Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Motorradreifen – auch mit den zwei Rädern den Grip zum Asphalt nicht verlieren!

Motorradreifen – auch mit den zwei Rädern den Grip zum Asphalt nicht verlieren!

Motorradreifen – Reifenwechsel beim Motorrad nicht vergessen


Der halbjährliche Reifenwechsel steht an! Da lohnt auch einmal der Blick auf die Motorradreifen, denn auch bei den Zweirädern gibt es die Auswahl zwischen Sommerreifen, Winterreifen und sogar Ganzjahresreifen. Sommerreifen sind bei den Zweirädern jedoch oft die gefragteren Modelle, da viele das Motorrad nur in den Sommermonaten fahren, um das schöne Wetter zu genießen.

Doch bevor du dein Motorrad für die wärmeren Tage wieder aus der Garage holst, solltest du unbedingt einen Blick auf die Reifen werfen. Stimmt die Profiltiefe noch und ist der Reifendruck okay? Außerdem solltest du vor der ersten Ausfahrt des Jahres das Reifenalter kontrollieren, denn auch hier kann die Gummimischung mit der Zeit spröde werden. Motorradreifen sollten maximal bis zu einem Alter von fünf bis sechs Jahren gefahren werden. Das Reifenalter kann man anhand der DOT-Nummer auf der Seitenwand des Reifens abzulesen.

Qualitätsreifen auch bei Motorradrädern

Information Da auch bei Motorrad der einzige Kontakt zur Fahrbahn die Reifen sind, solltest du hier besonders auf Qualität achten. Entscheidende Eigenschaft ist die Fahrstabilität, damit das Motorrad auch in Kurven sicher auf der Straße liegt. Welchen Reifen du dir aussuchst, hängt aber auch davon ab, wo du den Reifen nutzen möchtest: Straße oder Gelände. Bei der Suche nach dem richtigen Reifen helfen wir dir jederzeit gerne auch persönlich weiter!